Mitteldeutsche Zeitung

Logo Mitteldeutsche Zeitung

„An den dramatischen Ereignissen des Hochwassers vom Juni 2013 wurde überdeutlich, welchen Wert und welche Bedeutung Leserreporter mit ihrer Berichterstattung für Lokalmedien erlangen können.“

Logo Mitteldeutsche Zeitung

Mitteldeutsche Zeitung

Hartmut Augustin, Chefredakteur Mitteldeutsches Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG

  • Kostenlose Demo anfordern

Verzehnfachung der Seitenabrufe durch exklusive Inhalte von Leserreportern

Mediale Ereignisse

Mediales Ereignis Hochwasser

Anfang Juni 2013 kam es zu dramatischen Überflutungen im Verbreitungsgebiet der Mitteldeutschen Zeitung. Die MZ konnte nicht gleichzeitig alle Gebiete und Vorfälle redaktionell abdecken.

Leserreporter ergänzen Inhalte

Leserreporter ergänzen Inhalte

Gerade in den kleinen Gebieten nutzten Betroffene deshalb das eigene Mitmachportal der MZ und informierten sich oder berichteten selbst von den Geschehnissen vor ihrer Türe.

Bilder, Beiträge, Kommentare

Bilder, Beiträge, Kommentare

Mit 650 Bildern, 50 Beiträgen und Hunderten von Kommentaren entstanden so innerhalb von 48 Stunden große Mengen an exklusiven Inhalten, die in dieser Form kein anderes Medium hatte.

Explosion der Seitenabrufe durch reichweitenstarke Inhalte

Seitenaufrufe vom 2. bis 5. Juni:
Durchschnittliche
Abrufe/Tag
Zusätzliche Abrufe während des Hochwassers

Die Menge der hochgeladenen Bilder und Beiträge sorgte für einen enormen Zuwachs an Zugriffen auf dem Leserreporterportal der Mitteldeutschen Zeitung: Insgesamt waren zehn Mal mehr Seitenabrufe als üblich zu verzeichnen. Grund dafür war, dass diese Inhalte über die Suchmaschinen und Social Media eine starke Reichweite entwickeln konnten und die Menschen auch überdurchschnittlich lange auf den Seiten verweilten.


Komplette Case Study ansehen

Redaktionssystem: Large Publishing Cloud