Print-Produktions-System

Das webbasierte Print-Produktions-System

Das Print-Produktions-System (PPS) von Gogol Publishing ist das ideale Werkzeug zur wirtschaftlichen Produktion von Zeitungen, Wochenzeitungen, Magazinen, Corporate-Publishing-Produkten u.v.m.

Im PPS können Inhalte aus dem CMS für die Produktion eines Printproduktes in verschiedenen Workflows disponiert werden. Über ein assistiertes Layout erfolgt eine effiziente Seitenproduktion.

  • Kostenlose Demo anfordern

Verwalten, planen, Daten austauschen

Print-Produktions-System - Planung
  • Sämtliche Funktionen der Blattplanung zu Produktion vollständiger Ausgaben
  • Terminübersichten zu Druckschlüssen und Erscheinungsterminen

Weitere Funktionen:

  • Verwaltungsfunktion für importierte Ressorts
  • Live-Cockpit für den Fertigstellungs-Status von Ausgaben
  • Abbildung von Ressorts mit eigenem Layout
  • Seiten-Mustervorlagen
  • Anzeigen-Umbruch direkt oder über eine Schnittstelle
  • Verwaltung von Umfängen oder Import über vorgelagerte Planungsinstrumente

Durchgängige Workflows, einfaches Platzieren

Print-Produktions-System - Workflow
  • Sowohl Online-to-Print als auch Print-to-Online-Workflows realisierbar (siehe Kanalmanagement)
  • Disponieren von Inhalten aus dem CMS für die Produktion eines Printproduktes (siehe Content-Management-System)
  • Einfache Platzierung von Inhalten per Drag & Drop auf den Seiten

Weitere Funktionen:

  • Kopieren-, Vererben- und Verschieben-Funktionen zum Disponieren von Inhalten
  • Rechte- und Rollenverwaltung
  • Stehsatzverwaltung (Sammlungen) sowie umfangreiche Such-Optionen in den bestehenden Ausgaben
  • Aktueller Produktionsstand jederzeit einsehbar, auch über mobile Endgeräte
  • Archivierungsfunktionen
  • Versionierung von Inhalte-Änderungen

Layout im Browser editierbar

Print-Produktions-System - Layout
  • Assistiertes Layout: Seitenelemente flexibel manuell anpassbar
  • Formatieren von Inhalten in das finale Ziel-Layout durch Stilvorlagen
  • Verwaltung von Stilvorlagen für das Layout in einer Bibliothek pro Produkt

Weitere Funktionen:

  • Automatisches Einpassen von Texten durch Auto-Text-Fitting
  • Verwaltung für Textauszeichnungen und Sonderzeichen
  • Import von Veranstaltungsdaten aus Onlineportal bzw. CMS in gestaltete Stilvorlagen
  • Verwaltung von Stilvorlagen für Beiträge und Seitenköpfe
  • Manuelle Uploadfunktion für gängige und standardkonforme Dateiformate wie pdf, png, jpg und tiff

Integriertes Outputmanagement

Print-Produktions-System - Outputmanagement
  • Erstellung der Output-Daten (PDF) in InDesign®-Server-Qualität
  • Hinterlegung von PDF-Export-Profilen zur Aufbereitung der Output-Daten (PDF)
    • Carina Brugger, Channel Managerin Print, Regionalmedien Austria AG

      Carina Brugger, Channel Managerin Print, RMA

      „Die Möglichkeit, kurz vor Druck eingreifen zu können, die Schnelligkeit, wie Artikel umgebaut oder in der Zeitung ausgetauscht werden können.

      Das hatten wir weder in Indesign, noch in einem anderen System. Das war für die Redaktion der größte Vorteil.“

    • Ingo von Brunn, Leiter Digital, Berliner Woche

      Ingo von Brunn, Leiter Digital, Berliner Woche

      „Die konkrete Reichweite in Bezug auf Sitzungen hat sich innerhalb des ersten Monats nach Umstellung bereits um 66 Prozent gesteigert.

      Das ist ein signifikanter Anstieg. Grundsätzlich ist die Tendenz weiterhin sehr positiv anhaltend.“

    • Bodo Krause, Verlagsleiter, Berliner Woche

      Bodo Krause, Verlagsleiter, Berliner Woche

      „Die Ressourcen wurden vollständig für Betrieb und Administration aufgewendet, eine Weiterentwicklung war ohne Zusatzaufwand nicht mehr möglich.

      Wir brauchten ein anständiges Online-Publishing-System. Das war der Stand, als Gogol in unser Blickfeld geraten ist.“

    • Oswald Hicker, Chefredakteur Niederösterreich, Regionalmedien Austria AG

      Oswald Hicker, Chefredakteur Niederösterreich, RMA

      „Das alles passiert im Webbrowser. Das heißt, wovon die Redakteure immer geträumt haben, das haben wir.

      Sie können im Web-Café in Rom Ihre Zeitung machen, wenn Sie wollen.“

    • Marion Fink, Projektmanagerin Online, Marktspiegel

      Marion Fink, Projektmanagerin Online, Marktspiegel

      „Kleinanzeigen sind eine klassische Kernkompetenz für Anzeigenblätter.

      Mit dem Kleinanzeigenportal möchten wir unsere Leser mit in die digitale Welt nehmen und verhindern, dass sie zu anderen digitalen Anbietern abwandern. Wir spüren immer wieder, dass unsere Leser solche Angebote auch unbedingt in ihrer Zeitung haben wollen.“

    • Beatrix Gutmann, Social Media Managerin, Lokalkompass

      Beatrix Gutmann, Social Media Managerin, Lokalkompass

      „Leserreporter sind ganz anders als ursprünglich vielleicht einmal befürchtet und eine große Unterstützung für die Redaktion.

      Für die einzelnen Anzeigenblätter natürlich auch, weil der Leserreporter einfach am Geschehen teilnimmt und darüber berichtet. Für die Redaktion ist das wirklich eine Entlastung.“