Vermarktung: Die Trends 2015

Allgemein, Mobile, News, Online, Print, Trends

Vermarktung: Die Trends 2015

Der Erfolg Ihrer Website hängt im Wesentlichen von zwei Faktoren ab: einer großen Reichweite mit konstantem Zuwachs und einem optimierten, zeitgemäßen Vermarktungsmix. Insbesondere im Bezug auf Letzteres werden im kommenden Jahr einige neue Entwicklungen auf uns zukommen, da der Markt sich derzeit stark verändert. Wir waren für Sie u.a. auf der dmexco in Köln und haben Ihnen im Folgenden die wichtigsten Trends im Überblick zusammengestellt.

dmexco

Mobile Vermarktung

Dass die mobile Internetnutzung auf dem Vormarsch ist, brauchen wir Ihnen nicht zu erzählen. Die meisten Webseiten haben bereits über 40% mobile Zugriffe. Die Bereitstellung einer für die mobile Nutzung optimierten Website gewinnt im kommenden Jahr stark an Bedeutung, denn bereits in diesem Jahr werden laut BVDW die Spendings für mobile Display-Werbung erneut um 65% steigen. Hier ist demnach mit einer umfangreichen Umverteilung des Werbeetats zu rechnen, die Sie für sich nutzen sollten.

Diese Entwicklung zeichnet sich jedoch nicht nur auf Seiten der Werbetreibenden ab, auch die Vermarkter passen sich den neuen Anforderungen an, indem sie ihr Portfolio um auf mobile Seiten zugeschnittene (Sonder-) Formate erweitern. In diesem Zusammenhang gilt es auch, den Anforderungen der zunehmenden Second-Screen-Nutzung gerecht zu werden. Gogol Publishing entwickelt unter anderem mit diesem Fokus fortwährend neue Module für die digitale Vermarktung. Eine Übersicht über unsere derzeitigen Angebote finden Sie auf unserer Webseite unter Vermarktung.

Bewegtbildwerbung

Da wir gerade schon beim Thema “neue Formate” sind: Ein weiterer Trend, der sich derzeit abzeichnet und in den nächsten Monaten viel Platz im Bereich der Online-Vermarktung einnehmen wird, ist die Verbreitung von Video-Ads. Richard Gutjahr formuliert hierzu in seinem Blog sehr treffend: “Das Thema Video wird noch wie ein Tsunami über uns hereinbrechen”. Diese Aussage wird noch dadurch bekräftigt, dass das Pre-Roll als Bewegtbildformat bereits jetzt Platz 3 der populärsten Werbeformen einnimmt.

Bislang kamen vor allem Webseiten mit Video-Content in den Genuss dieser hochwertigen und hochpreisigen Formate (sog. „InStream Video-Ads“). Die Vermarkter beginnen jedoch gerade damit, auch Hybrid-Formate wie das InText-Roll zu entwickeln, das Video-Ad innerhalb von Artikeln ermöglicht. In diesem Bereich lohnt es sich auf jeden Fall, die Augen über die kommenden Monate offen zu halten, da wir uns hier im Moment lediglich am Anfang einer ganzen Reihe von Neuerungen befinden. Gogol Publishing befindet sich schon seit längerem im Austausch mit den wichtigsten Anbietern dieses Formats, um für Sie auch für diesen Bereich kompetenter Ansprechpartner sein zu können. Sprechen Sie uns an, damit wir Ihnen eine maßgeschneiderte Lösung anbieten können.

Native Advertising

Um ein relativ neues Format handelt es sich auch beim Native Advertising. Im Printbereich ist es in Form von Advertorials zwar bereits fest etabliert, im Bereich der Onlinemedien hat der Einsatz jedoch erst begonnen. Die beiden Haupterscheinungsformen des Native Advertisings sind zum einen werbliche, redaktionellen Inhalte, die sich in ihrer äußeren Form bis auf eine Kennung als Anzeige nicht vom eigentlichen Inhalt der Seite unterscheiden; zum anderen sind es Teaser, die auf werbliche Beiträge innerhalb externer Seiten verlinken.

Ein wichtiger Grund, weshalb dieses Format derzeit stark an Bedeutung gewinnt, ist die Tatsache, dass solche werblichen Inhalte im Gegensatz zu herkömmlichen Bannern weniger häufig von Adblockern erfasst werden. Aufgrund des inhaltlichen Mehrwerts und der unaufdringlichen äußeren Form ist hier die Akzeptanz des Users und somit auch des Adblockers deutlich größer. Hinzu kommt, dass native Werbung auf mobilen Endgeräten besser konsumierbar ist, da Banner auf den kleinen Displays kaum Platz finden. Native Advertising birgt also ein großes Potential, so dass sich nun auch die großen Vermarkter auf dieses Thema stürzen. Auch hier hält Gogol Publishing ein entsprechendes Angebot bereit.

Gerne halten wir Sie zu diesen Themen weiter auf dem Laufenden. Für Fragen und Anregungen stehen wir jederzeit zur Verfügung.



Gogol Publishing auf Facebook