Kategorie: Open House Day

Digitale Transformation einer Wochenzeitung: Leserreporter bei der StadtZeitung

Zum 6. Gogol Open House Day trafen sich über 50 Gäste aus Lokalzeitungs- und Anzeigenblattverlagen zum Austausch und zur Inspiration – bei spannenden Vorträgen: Simon Kriener von der Augsburger StadtZeitung berichtete zum Beispiel von der digitalen Transformation einer Wochenzeitung und wie eine Community von Leserreportern dabei helfen können. 

Simon Kriener ist als dualer Student bei der Mediengruppe Mayer & Söhne eingestiegen und verantwortet seit Oktober 2015 als Produktmanager Digital die digitale Strategie der Verlage. Schwerpunkte seiner Arbeit sind der Ausbau der Community, User Generated Content und die Geschäftsmodellentwicklung für crossmediale Vermarktungsmöglichkeiten. Kriener ist Masterstudent im Bereich der digitalen Kommunikation an der Universität der Künste Berlin und der Universität St. Gallen.

Gogol Publishing Open House Day - Vortrag Simon Kriener

Wie bereits im August hier berichtet, können seit Anfang diesen Jahres die Leser auf stadtzeitung.de Beiträge verfassen, Bilder hochladen und Themen diskutieren. Simon Kriener beschreibt dies in seinem Vortrag auf dem Open House Day bei Gogol Publishing als zentralen Bestandteil der digitalen Transformation, die dort im Haus der StadtZeitung stattfindet.

So will die StadtZeitung „Nähe“ neu definieren und über alle Kanäle immer und überall verbreiten, auf Interaktion mit den Lesern setzen und ihnen vor allem zuhören, wer an welchen Orten über welche Themen spricht.

Kriener zitiert in seinem Vortrag auch Prof. Dr. Klemens Skibicki, der auch auf der BVDA-Tagung vergangenen Monat gesprochen hat:

„Digitale Transformation ist nicht: Das Gleiche tun wie vorher, aber jetzt in digitalen Kanälen, sondern das sich Anpassen an die Rahmenbedingungen einer Netzwerkökonomie.“

Modell Social Media Diese neue Netzwerkökonomie vergleicht Kriener mit dem Gesprächsprinzip einer „Gartenparty“, bei der nicht einer vorne steht und erzählt, sondern sich die Beteiligten untereinander über die verschiedensten Kanäle unterhalten. Das Prinzip der Zeitung mit Ihrem alten Kommunikationsmodell der strikten Push-Kommunikation funktioniert in dieser Welt nicht mehr. Diese Veränderung stellt Verlage vor große Herausforderungen. Ihre Leser entwicklen sich vom passiven Konsumenten zum aktiven Produzenten. Diese fortschreitende Entwicklung eröffnet Verlagen aber neue Möglichkeiten im Markt gemeinsam mit den Konsumenten zu interagieren und auf seinem Portal alle Inhalte der Region abzudecken. Verlage befinden sich also auf dem Weg vom „klassischen“ Content-Provider zum Network-Organizer, einem Unternehmen also, das Information und Kommunikation nicht mehr ‚einkanalig‘ steuert, sondern im Zentrum einer Community steht und diese organisiert.

dsc_7984Der Markt für Informationen wandelt sich im Digitalen von einem Massenmarkt zu einem Nischenmarkt. Lokalzeitungen müssen hier versuchen alle Informationen ihrer Region abzudecken. Dieser Anspruch kann nur mit einer funktionieren Community erreicht werden. Kriener sieht eine solche Community als einzige Möglichkeit auch künftig der Reichweitenchampion der Region zu sein. „Die Masse an lokalen Informationen kann nur über User Generated Content abgedeckt werden.“ Leserreporter helfen sowohl bei der Generierung als auch bei der Verbreitung der Inhalte über die Haupttraffictreiber Search und Social. „Jede dritte Suche hat heute einen lokalen Bezug.“ so Kriener. Dieses Potential müssen Lokalverlage nutzen. Deswegen legt die StadtZeitung einen großen Fokus auf die Weiterentwicklung ihres Onlineportals.

Über 5.000 User haben sich inzwischen bei der StadtZeitung als Leserreporter registriert, die Reichweite der Portals hat sich verdoppelt. Was sie vor allem gelernt haben, so Kriener, sei, dass sie keine Community bauen. Diese sei bereits da und interagiere auch schon längst. Es müsse ein Kommunikationswerkzeug geschaffen werden, „das es für alle da draußen eleganter macht, ihre Öffentlichkeitsarbeit in den Vereinen zum Beispiel zu gestalten und noch mehr Menschen zu erreichen.“

Mehr zum Open House Day gibt es auch auf unserer Webseite. Die Präsentation zum Vortrag von Simon Kriener können Sie mit dem folgenden Formular anfordern:

“Best of OHD” – Ein Rückblick auf die letzten 4 Jahre

Anlässlich unseres 5. Open House Days am 10. September 2015 möchten wir Ihnen mit einem kleinen “Best of” einen thematischen Rückblick auf die letzten Jahre geben. Zukunftsorientierte Vorträge und anregende Gespräche unter Entscheidern der Medienbranche – eine Bildergalerie der schönsten Momente gibt zudem einen Einblick in die Atmosphäre dieser spannenden und aufschlussreichen Events.

Gogol Publishing Open House Day 2015 Zum Open House Day 2015

Mal waren es die Möglichkeiten und Chancen im Cloud Publishing, mal die Erfahrungen mit der Arbeit mit Leserreportern. Aber auch mit Strategien für die Zukunft der Zeitung bis hin zu Best Practices für den Aufbau von Reichweite und Vermarktungsmöglichkeiten digitaler Medien beschäftigten sich die Teilnehmer. Stets waren es wegweisende Themenfelder, die die Zukunft der Entwicklungen für die kommenden Jahre gestalten sollten.

Hier finden Sie einen Überblick über die Vortragsthemen und Programmpunkte der vergangenen Jahre:

OHD 2011
OHD 2012
OHD 2013
OHD 2014

Auch in diesem Jahr (OHD 2015) bekommen unsere Gäste in Vorträgen und Live-Demonstrationen wie die Jahre zuvor einen Einblick, wie Kunden unsere Lösungen einsetzen und lernen die neuesten Entwicklungen unseres Systems kennen. Besonders der konstruktive und offene Austausch zwischen Kunden, Interessenten und dem Gogol-Publishing-Team wird von den Teilnehmern geschätzt.


„Der Open House Day in Augsburg bietet […] einen interessanten Austausch mit anderen Verlagen und deren Content- und Vermarktungsstrategien. Für alle gab es überaus interessante Beiträge, die für jedes Portal, das redaktionellen Content bietet, lehrreiches Material bot. Von Social Media über SEO bis zur Gewinnung von BürgerReportern war alles dabei. Für mich ein erfolgreicher Tag mit guten Netzwerk-Möglichkeiten und dem Team von Gogol, das geduldig Rede und Antwort stand.“

Beatrix Gutmann, Leiterin Community und Social Media WVW/ORA

An dieser Stelle möchten wir auch einen besonderen Dank an alle Vortragenden aussprechen, sie sind diejenigen, die den Anstoß für die wichtigen und anregenden Diskussionen geben und auch einen Einblick liefern, wie sie speziell mit bestimmtem Herausforderungen umgehen!

In einer Bildergalerie haben wir schöne Momente der vergangenen Open House Days zusammengefasst und dabei auch noch ein paar Fotos eingestreut, die während der Vorbereitungen oder “Hinter den Kulissen” entstanden sind. Viel Spaß beim Ansehen!

Informative Vorträge, Anregende Gespräche, Professionelle Organisation

open-house-day-2013-vortrag-dr-martin-huberopen-house-day-2013-vortrag-dr-martin-huber2

Der Open House Day 2013 bei Gogol Publishing war ein großer Erfolg. Über 60 Entscheider aus dem Bereich regionale Medien kamen nach Augsburg, um sich unter anderem über Best Practices für den Aufbau von Reichweite und Vermarktungsmöglichkeiten digitaler Medien zu informieren. Die verschiedenen Vorträge ermöglichten den Zuhörern, einen Einblick zu bekommen – in die Möglichkeiten und Chancen, neue Vermarktungsansätze für digitale Inhalte zu schaffen. Dabei entstanden anregende Gespräche zwischen Gästen und Rednern, die die Vorträge selbst noch lebendiger machten.

Die Ausführung “Erfolgsfaktor Positionierung für lokale Medien. Starke Marke in allen Kanälen” von Lukas von Gwinner zeigte auf unterhaltsame aber doch direkte Weise, wie eine starke Positionierung der eigenen Marke als Kompass für den Weg ins digitale Zeitalter dient. Im Gegensatz zu früher, als die lokalen Medien die Instanz vor Ort waren, gibt es heute vielfältige digitale Konkurrenzangebote wie Suchmaschinen, Bewertungsportale, soziale Netzwerke oder Online-Rubrikmärkte. Dadurch müssen lokale Medien um noch mithalten zu können unter dem Dach ihrer lokalen Marke ihr Angebot weiterentwickeln, um vom Medienwandel zu profitieren. Von Gwinner selbst empfand den Open House Day als “professionell organisiert” und “vor allem inhaltlich klasse zusammengestellt”.

Beim Open House Day 2013 in Augsburg war für jeden etwas dabei

Einen weiteren Vortrag mit dem Thema „Suchmaschinenoptimale Inhalte redaktionell spannend gestalten: Learnings vom Branchenprimus Focus Online“ hielt der Director Marketing/Produkt FOCUS Online der TOMORROW FOCUS Media GmbH und zeigte wie der Nachrichtenriese FOCUS Online es schafft, regelmäßig auf den vordersten Plätzen der Branche zu landen, wenn es um monatliche Visits und Page Impressions geht.

Cordula Lochmann, Head of Project bei Management der SnipClip GmbH, konzipiert und realisiert seit fünf Jahren Facebook-Kampagnen und komplexe Social-Commerce-Lösungen. Sie behandelte das Thema „Reichweite über Social Media für Zeitungsverlage“ in ihrem Vortrag und zeigte somit was man beachten muss wenn man als Verlag solche Plattformen für seine Ziele verwenden möchte.

Auch der Vortrag von Werner Hoffmann über das Thema “Überführung von Reichweiten Erlösen aus Print in das digitale Zeitalter“ informierte die Gäste beeindruckend, wie sich der Onlinebereich der Regionalmedien Austria AG (RMA) in den letzten drei Jahren mit dem Partner Gogol Publishing entwickelt hat. Die RMA etablierte sich durch 128 Gratiswochenzeitungen, einer Gesamtauflage von über 3,2 Millionen Exemplaren und einer Reichweite von 55% als Österreichs Marktführer für lokale Medien im Print. Auch Werner Hofmann sprach vom Open House Day als “eine gute Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen bei Gogol zu blicken und alle Mitarbeiter auch persönlich kennenzulernen.” Außerdem war er auch vom “interessanten Austausch mit anderen Gästen” begeistert.

Open House Day 2013

open-house-day

Augsburg, 22. August 2013 – In drei Wochen, am 12.09.2013, findet der diesjährige Open House Day 2013 bei Gogol Medien in Augsburg statt. Wie schon 2012 wird auch dieses Jahr das überspannende Thema der Umbruch in der Medienwelt sein. Sinkende Auflagen, zunehmendes Onlinekonsumieren medialer Inhalte über Desktoprechner, Smartphones oder Tablets führen dazu, dass lokale Verlage ihre Relevanz in der Region auf die digitalen Medien übertragen und damit die Zukunft aktiv gestalten müssen.

Auf dem Open House Day 2013 wird der Fokus auf Vermarktung gesetzt. Es werden Best Practices für den Aufbau von Reichweite und Vermarktungsmöglichkeiten digitaler Medien vorgestellt und diskutiert. Die Vorträge geben dabei eindrucksvolle Einblicke in die Möglichkeiten und Chancen neue Vermarktungsansätze für digitale Inhalte zu schaffen. Dabei entsteht ein intensiver Austausch zwischen den Gästen und den Vortragenden – ob in den Pausen oder beim abendlichen Get-Together.

Nach der Begrüßung und einem Kaffee um 10:30 Uhr geht es um 11 Uhr los mit einem Vortrag von Dr. Matthias Möller, Leitung Marketing Gogol Publishing mit einem Vergleich von lokalen Zeitungs- und Anzeigenmärkten in Europa. Danach referiert Jürgen Schlott, Director Produkt und Marketing FOCUS Online zum Thema „Suchmaschinenoptimale Inhalte redaktionell spannend gestalten: Learnings vom Branchenprimus Focus Online“. Nach der Mittagspause geht es dann um 13:30 Uhr weiter mit dem Thema „Starke Marke in allen Kanälen: Erfolgsfaktor Positionierung für lokale Medien“, vorgetragen von Lucas von Gwinner, Standortleiter München der GMK Markenberatung. Im Anschluss daran erzählt Cordula Lochmann, Head of Project Management bei der SnipClip GmbH, mit „Reichweite über Social Media für Zeitungsverlage“, warum Facebook und Co. wichtig sind und wie sie erfolgreich genutzt werden können. Spannend wird es danach mit „Digitalstrategie 2015: Überführung von Reichweiten und Erlösen aus Print in das digitale Zeitalter“ von Werner Hoffmann, dem Projektmanager Digital der Regionalmedien Austria AG.

Gegen 17:00 endet dann die Veranstaltung mit einem Ausblick auf die Gogol Publishing Roadmap, Closing Words und der Verabschiedung durch Dr. Martin Huber, Geschäftsführer von Gogol Medien. Anschließend gibt es noch ein Get Together, das Zeit und Raum lässt für Gespräche und ein gegenseitiges Kennenlernen.

Viele weitere Informationen und Eindrücke vom Open House Day finden Sie auf unserer Seite: www.gogol-publishing/ohd/

gogol Open House Day 2012

ohd-2012-zuhoerer

Das war der Open House Day 2012 in den neuen, modernen Räumlichkeiten im schönen Augsburger Bismarckviertel.

Willkommen im neuen Bürogebäude

Am 20.09.2012 war es endlich so weit, der Open House Day fand dieses Jahr erstmalig in unserem neuen Bürogebäude in der Bismarckstraße 19 1/2 statt. Geschäftsführer, Verlagsleiter, Chefredakteure und Journalisten trafen sich auch dieses Jahr um ihre Strategien für die Zukunft zu präsentieren, zu diskutieren und Anregungen zu finden.

Ab 9:00 Uhr konnten die zahlreichen Gäste in den modern gestalteten Räumlichkeiten bei Kaffee und kalten Getränken in Empfang genommen werden. Besonders die spannenden Vorträge lieferten einen guten Einblick in die Möglichkeiten und Chancen des Bürgerjournalismus. Im Fokus standen Lösungen, die es Verlagen ermöglichen die Zukunft aktiv zu gestalten.

Meike Seele: „Wir sind das Experiment in der Schweiz“

Um 10:00 Uhr startete der erste Vortrag. Meike Seele vertrat die bei Uns medien AG mit einem interessanten Vortrag zum Thema „Mit Regioreportern auf der Überholspur“. Sie thematisierte, wie die gerade 6 Monate junge Plattform für Lokales „beiUns.ch“ genutzt und mit welchen Marketingmaßnahmen ein Zuwachs an freiwilligen Bürgerreportern generiert wird.

Albrächd Verlag – Näher am Bürger

ohd-2012-live-demo

Nach einer kurzen Kaffeepause ging es weiter mit Jürgen Förster von der Albrächd Verlags GmbH & Co. KG. Er präsentierte „Wie sich die Mitteilungsblätter mit der Publishing Cloud ihre Marktstellung ausbauen“. Das Unternehmen setzt die gogol Publishing Cloud sowohl im Print, als auch im Online-Bereich ein, um sich so als bester Anbieter für Lokales zu etablieren. Besonders der Workflowprozess des Verlags hat sich durch den Einsatz der Cloud verändert. In einer Gegenüberstellung von neuen und alten Strukturen stellte er diesen Sachverhalt deutlich dar. Um 12 Uhr wurden die zahlreichen Gäste in die verdiente Mittagspause verabschiedet. Doch fanden die üppig belegten Brezeln kaum Beachtung. Viel zu Interessant waren die Informationsstände, die zu Livedemonstrationen und Diskussionen einluden.

100% in der Cloud bei RMA

Die Nachmittagsvorträge wurden von Stefan Rost, Geschäftsführer der ProcSet Media Solutions, eingeleitet. In seinem Vortrag zeigte er, wie die Regionalmedien Austria (RMA) komplett browserbasiert erfolgreich arbeiten, in dem sie das cloudbasierte Anzeigenworkflowsystem von ProcSet mit der gogol Publishing Cloud kombinieren. Mit einer Live-Demo des ProcSet-Systems wurde der Vortrag noch anschaulicher gestaltet.

Lokalkompass: Sozial und lokal

ohd-2012-vortrag-beatrix-gutmann

Den Abschluss der Gastvorträge gestaltete Beatrix Gutmann mit dem Thema „Community Building lokal und sozial“ in dem Sie einen interessanten Einblick in den Aufbau einer Bürgerreporter Community gab.

O’Zapft is!

Gegen 17:00 Uhr endete der gogol Open House Day 2012. Einige Gäste traten bereits den weiten Heimweg an, andere machten sich in ihrem Hotel für die House Warming Party frisch. Nach der Verabschiedung der Gäste durch Dr. Martin Huber konnten die Aufbauarbeiten für die House Warming Party beginnen. So hieß es ab 19:00 Uhr „O’zapft is!“. Mit bayrischen Schmankerln, wie Obazda, Ulli Hoeneß Würschtl und frisch gezapftem Augustiner Bierfass konnte der Abend gemütlich ausgeklungen werden. Das ganze gogol medien Team freut sich bereits jetzt auf den Open House Day 2013!

gogol-publishing-zeitungEine eigens für den Open House Day 2012 erstellte Zeitung bietet noch mehr spannende Berichte. Lesen kann man die Zeitung hier.

Der gogol Open House Day startet!

ohd-2012-matthias-und-nina

08:30 Uhr: Die Mitarbeiter bereiten sich auf den Empfang der Gäste vor

Gleich geht’s los: In der Bismarckstraße 19 1/2 herrscht hektisches Treiben. In Kürze werden die ersten Gäste erwartet. Matthias und Nina wirken jedoch noch recht entspannt.

Erfolgreicher Open House Day in Augsburg

ohd-impressionen3

Verlage tauschen sich über die optimale Verbindung von Online und Print aus

Zum Open House Day 2011 luden wir am 9. und 10. November unsere Kunden und andere interessierte Verlage ein, um sich im historischen Gebäude des Zeughauses in Augsburg über den Umbruch in der Medienwelt auszutauschen und aufzuzeigen, welche Strategien und Lösungen sie verfolgen, um sich für die Zukunft zu rüsten. Die Vorträge gewährten dabei auch eindrucksvolle Einblicke in die Möglichkeiten und Chancen für den Bereich Bürgerjournalismus und User Generated Content im Allgemeinen. Vorgestellt wurde dabei in einem hochinteressanten Vortrag das Modell der Regionalmedien Austria, die mit ihrem Online-Print-Hybrid meinbezirk.at und woche.at sehr erfolgreich am Markt sind und der Onlineauftritt der WVW und ORA Anzeigenblätter, die Leserreporter als Inhaltelieferanten mit großem Erfolg einsetzen.

Es war beeindruckend zu sehen, wie intensiv der Austausch der Gäste in den Pausen und bei der abendlichen Open House Night war. Kunden und Partner fanden sich in historisch-bayerischer Atmosphäre zusammen und nutzten die Gelegenheit für intensive Gespräche.

Weitere Infos zum Open House Day auf unserer Homepage